Literatur

Duisburger Akzente 2024: Dincer Gücyeter liest aus "Unser Deutschlandmärchen"

07.03.2024
Veranstaltungsort
Zentralbibliothek Duisburg
Der Preis der Leipziger Buchmesse machte es amtlich: Dinçer Güçyeter ist einer der vielversprechendsten Autoren und Verleger NRWs.

Im vergangenen Jahr hatte er mit "Unser Deutschlandmärchen" einen Roman herausgebracht, der von seiner Familie erzählt, vom Aufwachsen in einem fremden Land und zugleich von einer ganzen Generation, die durch das Anwerbeabkommen aus der Türkei nach Deutschland kamen, sich in der fremden Kultur zurechtfinden mussten. Dafür hatte er eine ungewöhnliche Form entwickelt – aus Briefen, Theaterdialogen und Prosa. Eine Form, um die Sprachlosigkeit einer ganzen Generation wiederzugeben. Und der poetischen Kraft Güçyeters Ausdruck.

Geboren in Nettetal, hatte er 2012 den ELIF Verlag mit dem Schwerpunkt Lyrik gegründet und auch eigene Lyrikbände veröffentlicht. Unter anderem war 2021 „Mein Prinz, ich bin das Ghetto“ erschienen, für den Güçyeter mit dem renommierten Peter-Huchel-Preis ausgezeichnet wurde. Nun gelang ihm mit „Unser Deutschlandmärchen“ ein weiterer Durchbruch: Der Roman gibt der ersten und zweiten Generation von Einwanderern eine deutliche Stimme. Nichts wird schöngefärbt, ausgelassen oder relativiert, dabei changiert er zwischen lyrischem, dramatischem, sarkastischem und melancholischem Ton.

Literatur

Duisburger Akzente 2024: Dincer Gücyeter liest aus "Unser Deutschlandmärchen"

07.03.2024
Veranstaltungsort
Zentralbibliothek Duisburg

Mehr Kultur aus NRW mit unserem Newsletter

Kulturkenner patternKulturkenner pattern