Kunst

„Kosmos des Lebens“: Eine Ausstellung erinnert an die Dortmunder Fotografin Annelise Kretschmer

bis 26.10.2025
8 Veranstaltungsorte
Liste anzeigen
Annelise Kretschmer (1903–1987) zählt zu den bedeutenden deutschen Fotografinnen der Weimarer Republik. Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) widmet der in Dortmund geborenen Künstlerin eine Werkübersicht.

Annelise Kretschmer (1903–1987) gehört zum Typus jener „Neuen Frauen“, die sich in der Weimarer Republik auf verschiedenen Feldern selbstbewusst positionierten. Mit 26 Jahren eröffnete die Fotografin im zweiten Stock ihres Dortmunder Elternhauses das erste Atelier. Während ihr Ehemann sich später um die vier gemeinsamen Kinder kümmerte, verfolgte Kretschmer ihre Karriere. Wertschätzung erfuhren vor allem ihre eindringlichen Porträtaufnahmen. „Ich wollte den Menschen so darstellen, wie er sich gerade gibt“, sagte sie einmal. „Dabei interessierten mich diejenigen am meisten, die meinten, sie seien nicht fotogen.“

Erst in den letzten Jahren wurde Annelise Kretschmer durch verschiedene Ausstellungen neu entdeckt. Nun richtet das Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Fotografin in seinem Studio eine Präsentation ein.

„Kosmos des Lebens. Die Fotografin Annelise Kretschmer“, Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund, 25.01.–21.04.2024

Kunst

„Kosmos des Lebens“: Eine Ausstellung erinnert an die Dortmunder Fotografin Annelise Kretschmer

bis 26.10.2025
8 Veranstaltungsorte
Liste anzeigen

Verwandte Inhalte

Mehr Kultur aus NRW mit unserem Newsletter

Kulturkenner patternKulturkenner pattern