Film

Liebevoller Blick: „Alle die du bist“ von Michael Fetter Nathansky

bis 25.06.2024
Veranstaltungsort
Zoom-Kino
Eine Liebesgeschichte – magisch-realistisch erzählt: „Alle die du bist“ lief in der Panorama-Sektion der Berlinale. Ende Mai kommt der Film von Michael Fetter Nathansky ins Kino.

Wer ist Paul? Oder vielmehr: Wie sieht Nadine ihren Mann Paul? Verzweifelt versucht Nadine sich ins Gedächtnis zu rufen, wie sie ihn damals gesehen hat, vor sieben Jahren, als sie sich verliebten. Diese verschiedenen Gestalten sieht auch das Kinopublikum in „Alle die du bist“ – magische Elemente in einem sehr realistischen Umfeld. Denn die Geschichte einer verschwindenden Liebe spielt vor der Folie des Braunkohle-Ausstiegs im Rheinischen Revier.

Der gerade 30 Jahre alte Regisseur und Drehbuchautor Michael Fetter Nathansky wuchs in Köln auf und hat die Orte seiner Kindheit in den Film eingebaut. Aber nicht der monumentale Braunkohle-Tagebau oder ein riesiges Kraftwerk bilden den Ort der Handlung, sondern ein kleiner Zulieferbetrieb der Kohle-Industrie, abhängig von den Entscheidungen anderer. Dort beginnt die alleinerziehende Mutter Nadine aus Brandenburg einen neuen Job. Dort lernt sie auch Paul kennen, die beiden werden ein Paar, eine Familie.

Mit vielen Facetten spielt Aenne Schwarz die Mechanikerin Nadine, eine starke Frau, die gegen den drohenden Verlust der Arbeitsplätze im Betrieb genauso verzweifelt kämpft wie für die ihr entgleitende Liebe zu Paul. Der, verkörpert von Carlo Ljubek, ist ihr perfekt passender, ruhender Gegenpol, immer sicher ihrer festen Beziehung. Aber manchmal auch wie ein Kind, angewiesen auf Nadines Stärke, vor allem wenn ihn seine Angstattacken übermannen. Die zeigt Michael Fetter Nathansky schonungslos, sie gehen nahe, greifen fast körperlich an.

„Alle die du bist“ ist der erste Langspielfilm, den Michael Fetter Nathansky nach Abschluss seines Studiums an der Filmuniversität Babelsberg fertiggestellt hat, und es ist bereits der zweite seiner Filme, der für eine der Sektionen der Berlinale ausgewählt wurde. Mit Zeitsprüngen und der in fünf Wesen dargestellten Figur von Paul hat sich Michael Fetter Nathansky einiges vorgenommen – und bewältigt es mit leichter Hand. Herausgekommen ist ein ruhig erzählter, intensiver Film mit außergewöhnlichen Perspektiven und einem liebevollen Blick auf seine ganz und gar nicht perfekten Protagonisten.

Film

Liebevoller Blick: „Alle die du bist“ von Michael Fetter Nathansky

bis 25.06.2024
Veranstaltungsort
Zoom-Kino

Mehr Kultur aus NRW mit unserem Newsletter

Kulturkenner patternKulturkenner pattern